Pegasos lebt

Heupferd © F. Geller-Grimm (CC BY-SA 2.5 - Wikimedia Commons)Ein Pferd mit Flügeln? gibt es wirklich! Und singen kann es auch noch…Das Bild des galoppierenden Pegasos, der während unserer Tagträumereien in der Lateinstunden vorbeizog, kam neulich wieder auf. Denn ich habe das geflügelte Pferd leibhaftig gesehen! Grün war es, und trug, an seiner Stirn ausserdem zwei überlange Fühler zur Orientierung. Es stammt nicht aus dem Weltall, sondern lebt vor meiner Türe und nennt sich Tettigonia viridissima.

Die trockenen Wiesen, Pegasos Lebensraum, wurden gemäht. Wer konnte, hat sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht vor dem grosssen Balkenmäher und hat dem Stoppel kurze Gras den Rücken zugekehrt, um andersweitig Asyl zu finden. Für viele Wiesenbewohner nimmt der Sommer nun aber ein jehes Ende unter dem Gewicht der schweren landwirtschaftlichen Maschinen, die unerbittlich auch das letzte Altgras erfassen und später das trockene Schnittgut mit allem, was sich noch darin befindet wie ein Nimmersatt aufnehmen und abführen.

Pegasos konnte sich retten und ist erschöpft auf meinem Balkon gelandet. Das grüne Heupferd ist ein gekonnter Flieger und verfügt nicht nur über ein enormes Sprungvermögen. Fliegend überwindet es Barrieren und Distanzen, die für kleinere Heuschrecken-Arten nicht zu bewältigen sind. Mit ein Grund, warum es in Mitteleuroa weitverbreitet und häufig ist.

Seither singt mir das fliegende Pferd  mein Gute-Nacht-Lied. Die vertraute Melodie klingt so. Singwarten und Deckung findet es in der Böschung genug dafür. Es liebt nämlich die erhöhte Bühne für sein Konzert. Ich hoffe, Pegasos bleibt noch eine Weile, bis ich zurück bin aus den Ferien. Fliege jetzt nämlich auch weg. Bis gleich!

Organismus: ,
Ökosystem(e):
Themen: ,